Bin ich liebenswert?

Selbstliebe
Bin ich liebenswert?

 

 

Hast du dich das auch schon mal gefragt?

Bin ich es wert, dass jemand mich um meinetwillen mag?

Reicht es, einfach nur ich zu sein?

Bin ich liebenswert?

Kleine Kinder, grosser (Ur)Schmerz

Was passiert wohl, wenn ein Kind ständig ein "Nein" hört?

 

  • "nein, das darfst du nicht" (ohne Begründung)
  • "nein, das kannst du eh nicht" oder
  • "nein, du bist nicht gut genug, also lass es einfach sein" 

 

Wird es sich wohl noch getrauen, etwas zu versuchen? Wie selbstbewusst wächst das Kind auf?

 

Wenn ein Kind mit dem Gedanken aufwächst, mir darf es nicht schlecht gehen, ich darf keinen Schmerz zeigen, darf nicht weinen; wie kann ein Kind lernen mit seiner Trauer und Wut umzugehen?

 

Wenn ich als Kind erfahren musste, ich bin nicht wichtig, werde ich als erwachsene Frau dann automatisch Männer anziehen, die in mir wieder das Gefühl auslösen, ich bin unwichtig? Wie komme ich aus der Endlosschleife wieder heraus?

"Ich bin nur etwas wert, wenn..."

Der Arbeitgeber verlangt Überstunden, Flexibilität und Zusatzarbeiten ohne Gegenleistung. Die gute Freundin will mich nur um sich haben, wenn ich ihrer Meinung bin und sie entscheiden kann, was und wann wir zusammen unternehmen. Der Freund ist nur zärtlich zu mir, wenn ihm danach ist, sonst zeigt er mir die kalte Schulter. Das alles nehme ich auf mich, weil ich sonst die Arbeitsstelle, die Freundin oder den Freund verliere. In meiner Kindheit habe ich gelernt: es gibt wichtigeres als mich. Wenn ich wütend oder traurig bin, dann ist nur eine kleine Welt wütend oder traurig. "Höre auf zu weinen und werde wieder normal", hatte ich oft gehört.

 

Ich darf zwar meine Meinung haben, doch wenn es hart auf hart kommt, muss ich meine Meinung der des anderen anpassen, um nicht weggeschickt zu werden. Ich werde kein ehrliches und herzliches Lob erhalten, der andere spielt nur mit mir um von mir zu profitieren. Die Person meint es schlicht und einfach nicht gut mit mir, sieht mich nur als Objekt und nicht als Mensch mit Gefühlen und Verstand. 

 

Jedes Mal, wenn ich nun als Erwachsener wieder mit einer Person mit der gleichen Haltung zusammentreffe, kommen alle Verletzungen aus der Kindheit wieder hoch und ich fühle mich wieder schlecht und abhängig. Solche Trigger können mich wieder zum kleinen Mädchen machen, das nichts darf und nichts kann. Ich kehre zurück in den Kindesmodus und versuche automatisch meinem Gegenüber zu gefallen, gebe mir noch mehr Mühe bis zur Erschöpfung, lasse mir für ihn Entschuldigungen einfallen, gebe Geld aus für ihn und richte meine Freizeit nach der anderen Person. Hauptsache ich gefalle ihm, auch wenn ich dabei untergehe. Doch ich weiss genau, es wird mir nie und nimmer gelingen, dass der andere mich so um meinetwegen mögen, schätzen oder respektieren wird.    

Wie werde ich liebenswert

Es bringt mir nichts, wenn ich mich als Opfer anderen gegenüber ergebe, nur glücklich bin, wenn sie gerade Zeit für mich haben und gut zu mir sind. Es kann nicht sein, dass ich Freundschaften und Beziehungen aller Art erkaufen muss, mich verstellen muss, weil ein Konflikt, eine Meinungsverschiedenheit oder eine Krankheit das Ende der Beziehung bedeuten könnte. Am Ende bleibe ich auf der Strecke und war nie wirklich authentisch. Zu wissen, ich werde dem anderen nur gefallen, nur ein klein wenig gefallen, wenn ich mich verstelle, macht mir das Folgende klar: ich kann andere nicht ändern, ich muss mich für andere nicht ändern, ich suche mir meine Freunde und meinen Arbeitgeber aus. Ich bin keine leichte Beute und habe es verdient, ein glückliches Leben zu führen (unter der Voraussetzung ich schade niemanden auf psychischer oder physischer Ebene). 

 

Schon viel gehört, geschrieben und gelesen: das Geheimnis eines glücklichen Lebens ist für mich die Selbstliebe. Ich bin mir meine beste Freundin und schaue mir gut nach dem Motto "wie würde ich mit meiner besten Freundin umgehen, was würde ich ihr raten"?

 

Selbstliebe bedeutet auch, dass ich mich so akzeptiere und lieb habe, wie ich bin. Ich bin es wert, dass mich andere meinetwegen mögen. Ich bin es mir wert, das zu tun, was für mich stimmt. Ich höre auf mein Bauchgefühl und sage auch mal "nein, ich möchte nicht" oder "nein, ich kann nicht".

 

 

Deine Ella

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0