Ich brauche eine Betriebsanleitung für Menschen

Ich brauche eine Betriebsanleitung für Menschen
Betriebsanleitung für Menschen

 

Kennst du das?

  • Wenn du dich einer bestimmten Person öffnest, wirst du kurz darauf "weggestossen"
  • Wenn du dann auf Abstand gehst, hält dich die andere Person fest und "engt" dich ein, bis sie dich erneut wegschickt
  • Du kommst aber nur sehr schwer von dieser Person los, obschon sie dir nicht gut tut

 

Wenn ich mich öffne...

Ich brauche eine Betriebsanleitung für Menschen
Wenn ich mich öffne

Wenn ich neue Menschen kennenlerne, bin ich zuerst etwas zurückhaltend. Ich beobachte die Person vor mir, achte mich auf ihre Wortwahl, Gesten und Mimik.

 

Irgendwann kommt der Punkt, an dem es "klick" macht, sprich, wir herausfinden, welche Gemeinsamkeiten wir haben und über welche Themen wir sprechen können. 

 

Ich „taue“ auf, öffne mich und gebe viel von mir Preis. Nicht zu viel, aber doch mehr als am Anfang. Es braucht viel Mut sich einer anderen Person zu öffnen.

 

Mein Gegenüber ist erstaunt, es kommt sogar vor, dass ich ganz anders, positiver oder sympathischer auf die andere Person wirke. 

 

 

 

Soweit, so gut. Ich habe also begonnen, zu zeigen, wer ich wirklich bin. Ich zeige MICH, inklusive meiner Verletzlichkeit, meinen Träumen, meiner Meinung sowie meinen Gedanken und Gefühlen. Danach folgt das böse Erwachen. Mein Herz zu öffnen - wenn auch nur ein Stückchen - endet oft in einem Desaster. 

  • Meine Hilfsbereitschaft wird ausgenutzt, mir wird sogar ein schlechtes Gewissen gemacht, wenn ich mal nicht kann
  • Meine Geheimnisse werden weitererzählt
  • Ich werde für meine Schwächen ausgelacht und klein gemacht
  • Man will mir eintrichtern, wie ich mein ganz persönliches Leben gestalten soll (wie ich mein eigen verdientes Geld ausgebe, was ich zuhause tue, wie ich meine Freizeit gestalte, was ich für Filme schaue und welche Musik ich höre)

Sprich, sobald ich mich getraue zu öffnen, werde ich weggestossen. Nicht von jedermann, aber einige Leute haben mir das Leben echt schwer gemacht. Werde ich eines Tages erfahren, warum ich das durchmachen musste? Ich hoffe sehr darauf. 

 

 

Wenn ich auf Abstand gehe...

Ich brauche eine Betriebsanleitung für Menschen
Wenn ich auf Abstand gehe

Ich bin kein Mensch, der jemandem hinterher läuft, der mich nicht um sich haben will. Also was mache ich, nachdem ich weggestossen worden bin? Ich ziehe mich zurück und gehe auf Abstand. Ich fasse den Entschluss, dass es mir reicht oder ich körperlich sowie psychisch nicht mehr kann und will.

 

Dann, ja dann heisst es plötzlich, wie schade es ist, dass ich gehen will. Was sollen sie nur ohne mich machen, ich sei so eine tolle

  • Mitarbeiterin, das Arbeitszeugnis ist spitze.
  • Dating-Frau, ich sei für ihn wie ein Sechser im Lotto.
  • Freundin, die immer Lösungsvorschläge bringt, hilft, wo es geht und mit der man gut reden kann.

Es wird auf mich eingeredet, sie lassen mich nicht gehen. Ich bekomme ein schlechtes Gewissen, ich muss doch für die andere Person da sein. Vielleicht ändert sich die andere Person mit der Zeit...

 

 

Anfangs konnte ich es nicht durchschauen. Ich suchte den Fehler bei mir, dachte, es sei ein grosses Missverständnis gewesen und alles halb so schlimm. Doch dann, wenn ich mich wieder daran gewöhnte mit der anderen Person zusammen zu arbeiten oder zusammen zu sein, wurde ich wieder weggestossen. Ein echtes Psychospiel, dessen eigene Regeln mir nicht beigebracht worden waren. Hatte ich überhaupt eine faire Chance "nein" zu sagen? 

 

Ich verstehe es nicht, wirklich nicht. 

  • Warum musste der Machtkampf und das Konkurrenzdenken überhaupt sein?
  • Weshalb wurde ich klein gemacht und war plötzlich DAS Gesprächsthema bei Klatsch und Tratsch (vieles habe ich hinten rum erfahren/mitbekommen)?
  • Wieso wurde ich dafür bestraft, was die Ex-Freundinnen ihren Männern "angetan" haben? Das hatte doch überhaupt nichts mit meiner Person zu tun. 
  • Konnten sie ihre Trigger, Blockaden oder Projektionen nicht mit professioneller Hilfe in den Griff bekommen, anstatt mich als Sündenbock und Abfalleimer auszunutzen?
  • Was in aller Welt strahle ich aus, dass ich solche Menschen anziehe und sie sich getrauen, so mit mir umzugehen?

 

So funktioniert das nicht

Wegstossen, heranziehen, wegstossen, heranziehen, das kannst du mit einem Jo-Jo machen, aber nicht mit mir! 

 

Ich war lange traurig, verwirrt und sauer auf mich. Ich konnte nicht verstehen, wieso ich es nicht kommen sah, wieso ich mich den falschen Leuten anvertraute. Wie komme ich von solchen Menschen los? Wie löse ich mich von den negativen Erfahrungen und Verletzungen? Wie befreie ich mich von alten Verhaltensmustern?

 

Es ist eine Gratwanderung. Wie kann ich vorsichtig genug sein, nicht zu viel von mir Preis zu geben, aber offen genug, um die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt in mein Leben zu lassen? Wo beginnt das Vertrauen und wo hören die schlechten Erwartungen auf?

 

Das, was ich machen kann, ist achtsamer zu sein. Auf mein Bauchgefühl hören, mich darauf achten, wie es mir geht, wenn die andere Person dies oder jenes sagt oder tut. Wie fühle ich mich in der Gegenwart des anderen Menschen?

Ich kann mich fragen, was ist mein Anteil (mein Rucksäckchen, meine Trigger, meine Altlasten) und was deren (hat nichts mit mir zu tun). 

 

 

Deine Ella 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0