Schule & Weiterbildung: Verschiedene Lerninstrumente

Schule & Weiterbildung
Verschiedene Lerninstrumente

Passend zum Start ins neue Schuljahr - ob Grundschule, Studium oder Weiterbildung - möchte ich dir in diesem Beitrag einige Lernmethoden vorstellen: 

  • Zusammenfassung
  • Hausaufgaben
  • Lernkärtchen
  • Mindmap, Collage
  • Unterricht(sformen)
  • Prüfungsvorbereitung
  • Deadline
  • Kritzeln, wiederholtes Aufschreiben
  • Lerngruppen

 

Zu Beginn

Stelle dir mal die folgenden Fragen:

  • Was ist mein Ziel? Welche Note strebe ich an? Möchte ich die Prüfung "einfach" nur bestehen oder will ich das Thema gänzlich verstehen? Wie kann ich das Gelernte in der Praxis anwenden?
  • Wie lerne ich? Welche Lernmethoden wende ich an?

  • Wie lange und wie intensiv möchte ich lernen? 

  • Wo lerne ich am besten?

  • Mit wem lerne ich? Alleine, zu zweit, in einer Lerngruppe?

  • Handelt es sich um ein Thema/Fach, das mich sehr interessiert? Fällt es mir schwer oder leicht mein Wissen auf diesem Gebiet zu vertiefen?

 

 

Was möchte ich erreichen (Ertrag), wie viel Aufwand möchte ich betreiben? Nach welchem Prinzip lerne ich?

  • Maximumprinzip: Mit den vorhanden Mitteln (Aufwand) das Maximum (möglichst grosser Ertrag) rausholen.
  • Minimumprinzip: Das gewünschte Ergebnis (Ertrag) mit minimalen Mitteln (möglichst wenig Aufwand) erreichen. 
  • Optimumprinzip: Eine Kombination von Minimum- und Maximumprinzip. Der Aufwand und der Ertrag sind optimal aufeinander abgestimmt. 

 

 

Verschiedene Methoden zu lernen

Zusammenfassung

Schule & Weiterbildung: Verschiedene Lerninstrumente
Zusammenfassung

Früher hatte ich lange Zusammenfassungen geschrieben, dann vor der Prüfung wieder angesehen und ich konnte meine Gedanken nicht mehr nachvollziehen oder hatte sogar vieles davon wieder vergessen. 

 

Mit der Zeit habe ich angefangen, die Zusammenfassung so kurz wie möglich zu halten und mir immer Beispiele (Rechnungswesen: Zahlenbeispiele, Fremdsprachen: Satzbeispiele) aufzuschreiben.

 

Die Zusammenfassung soll mir in erster Linie helfen, einen groben, schnellen und  einfachen Überblick zu verschaffen. Lange, ausgedehnte Sätze sind für mich nicht hilfreich. So geht es mir, wie ist es bei dir?

 

Hausaufgaben

Schule & Weiterbildung: Verschiedene Lerninstrumente
Zusammenfassung

Ich funktioniere mit Hausaufgaben am besten. 

 

Wieso blosse Übungsausgaben lösen, die nicht besprochen und korrigiert werden, geschweige denn benotet? Aber Hausaufgaben, die ich selbst korrigieren kann oder der Lehrer/Dozent korrigiert, spornen mich an. 

 

Dazu nutze ich mehrere Quellen:

  • Schulbücher/Schulungsunterlagen
  • Internet (Google, YouTube, ...)
  • weitere Sachbücher
  • ...

Lernkärtchen

Schule & Weiterbildung: Verschiedene Lerninstrumente
Lernkärtchen

Beispielsweise Sprachen lernen:

Auf der Vorderseite steht das Wort in deiner Muttersprache und auf der Rückseite die zu lernende Fremdsprache (oder umgekehrt). Falls du eine weitere Fremdsprache repetieren möchtest, kannst du zum Beispiel deine Muttersprache um die zweite Fremdsprache ergänzen oder damit ersetzen.

 

 

Nützlich können auch Zeichnungen sein (selbst gemalt oder aus dem Internet oder Schulungsunterlagen rauskopiert und drauf geklebt). 

 

Lernkärtchen funktionieren auch für weitere Themen als für Sprachen. 

 

Mein persönlicher Tipp: 

Lernkärtchen gratis online erstellen mit Lernkärtchen.ch.

 

Mindmap, Collage

Schule & Weiterbildung: Verschiedene Lerninstrumente
Mindmap, Collage

Früher lagen mir Mindmaps überhaupt nicht. Doch mit der Zeit und mit der Entdeckung meiner kreativen Ader habe ich Gefallen an Mind Maps gefunden. 

 

Mein Tipp: Verbinde Worte mit Bildern, den Bildern helfen unserem Gedächtnis uns an das Aufgeschriebene zu erinnern. 

 

Auch Collagen sind toll, da kann man sich kreativ ausleben. Sei es mit Kopien des Schulungsmaterials gemischt mit Ausschnitten aus Zeitschriften, Zeitungen oder Ausdrucke von Bildern aus Google. 

Unterricht

Schule & Weiterbildung: Verschiedene Lerninstrumente
Unterricht

Präsenzunterricht

Während des Schulunterrichts nehme ich als auditiver sowie visueller Lerntyp sehr viel auf. Zudem mag ich es sehr, aktiv am Unterricht teilzunehmen und Fragen zu stellen. Schliesslich besuche ich freiwillig Weiterbildungen (und zahle diese selbst), also möchte ich mir auch das Wissen aneignen und die Thematik so gut es geht verstehen. 

 

Fernstudium und Selbststudium 

Ein grosser Vorteil ist der orts- und zeitunabhängige Unterricht. Ich gebe zu, Sprachen lernen funktioniert bei mir in einem Selbst- oder Fremdstudium nicht. Dafür andere kreative Kurse wie "literarisches Schreiben" (Cornelia Goethe Akademie), "Kalligraphie" und "Illustrationen zeichnen" (NHAD) oder "Flipchart- und Sketchnote" (SinnStiften). 

Prüfungsvorbereitung

Schule & Weiterbildung: Verschiedene Lerninstrumente
Prüfungsvorbereitung

In vielen meiner Weiterbildungen hat die Klasse vom Dozent alte Prüfungen zum Üben erhalten. Das sind Prüfungen, die frühere Prüfungskandidaten abgelegt hatten. 

So konnte ich mich gut an die Struktur und die Zeiteinteilung gewöhnen. Denn beispielsweise mit noch so guten Englischkenntnissen ist es sehr, sehr schwer, wenn überhaupt möglich, eine Cambrige Prüfung in der vorgegebenen Zeit zu lösen, ohne sich mit dem Aufbau der Prüfung vertraut gemacht zu haben. 

 

Stichwort Vertrauen: Es fühlt sich einfach gut an, wenn ich an die offizielle Prüfung gehe und weiss, ich hatte so und so viele alte Prüfungen gelöst und "hätte" mehrere Mal bestanden. Diese Sicherheit macht Mut.

 

Ich weiss nicht, wie es dir geht, bei mir ist es so, dass ich in Prüfungssituationen automatisch konzentrierter bin, als wenn ich zu Hause Aufgaben löse.

 

 

Der Druck, es geht um was, und die Athmosphäre, jeder im Saal/im Raum ist konzentriert, helfen mir dabei, mein Bestes zu geben. Nicht selten bekomme ich eine höhere Note im Gegensatz zu gelösten Probeprüfungen zuhause.

 

Wie verhindere ich Prüfungsstress?

Meine Tipps:

  • Gute Vorbereitung der Thematik
  • Traubenzucker oder z. B. Schüssler Salz Nr. 5
  • Glücksstift oder einen Glücksbringen
  • Pünktlich vor Ort erscheinen
  • Genügend zu trinken mitnehmen
  • Nicht mit zu vollem, aber auch nicht mit leerem Magen, an die Prüfung gehen

 

Deadline

Schule & Weiterbildung: Verschiedene Lerninstrumente
Deadline

Zugegeben, ich bin nicht so fleissig mir einen fixen Lernplan aufzustellen und danach zu arbeiten. Manchmal mache ich mehrere Tage Lernpause, dann wieder kann ich einen halben Tag (inklusive Pausen) lernen. Je nach Lust, Laune und Motivation. 

 

Was mir aber hilft zu wissen, ist, wann gibt es interne Prüfungen in der Schule und wann erfolgt die externe, offizielle Prüfung. Wenn ich weiss, dann (an diesem Tag) muss ich "ready" sein, bleibe ich am Ball und schaffe das, was ich mir bis zum Enddatum vornehme.

 

Wer mich kennt, kennt mein Motto "getan ist getan" (Schweizerdeutsch: "gmacht isch gmacht"). Es muss sowieso getan/erledigt werden. Also mache ich es so rasch als möglich und gönne mir danach eine lange Pause. 

Weitere Lerninstrumente

Kritzeln, wiederholtes Aufschreiben

  • Sprachen lernen: das Wort in der Fremdsprache, dann in meiner Muttersprache und umgekehrt immer wieder aufschreiben.
  • Komplexe Sätze mit anderen Worten aufschreiben, den Satz dann mehr und mehr vereinfachen, damit die (Kern)Botschaft klipp und klar ist. 

 

Lerngruppen

Ich weiss, eine Lerngruppe ist nicht jedermanns Sache. Ich kann nur empfehlen, es einmal auszuprobieren.

 

Mein Tipp:

Suche dir Personen, die dir sympathisch sind und die auch "vorwärts kommen" möchten. Macht auch Pausen und geniesst einen Snack. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass die Gruppe zu anfangs festlegt, was sie bei diesem Treffen erreichen möchte und welche Methode die beste für euch ist.

 

Zum Beispiel:

  • Ihr könnt euch gegenseitig abfragen
  • Rollenspiele (Prüfungsexperte und Kanditat*in) sind auch interessant
  • Zusammen alte Prüfungen lösen (zusammen Schritt für Schritt oder jeder löst für sich erst einmal eine Aufgabe und dann besprecht ihr diese)
  • Ihr teilt euch auf, jeder übernimmt einen Teil der Theorie und schreibt dazu eine kurze Zusammenfassung, Mindmap oder Collage, welche ihr dann untereinander austauscht

 

 

Welche Methode liegt dir besonders? Gibt es andere Lernmethoden, die du mit mir und den Lesern*innen teilen möchtest?

Lass es mich im Kommentar unten wissen :-) 

 

 

Deine Ella

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0