Umdenken: Ich überdenke mein Denken

Umdenken: Ich überdenke mein Denken
Ich überdenke mein Denken

 

Hat unser Denken Einfluss auf unsere Gefühle? 

 

Kann ich mein Denken steuern? 

 

Diese Antworten und viele mit Bildern unterlegte Beispiele findest du in diesem Beitrag. 

Wie dich negative Gedanken beeinflussen

Umdenken
Negative Gedanken

Unsere Gedanken, Gefühle und unser Verhalten sind alle miteinander verbunden, sie beeinflussen sich gegenseitig (siehe dazu auch das "Teufelskreis-Modell" im Beitrag "Bewältigungsstrategien in der Depression"). 

 

Wenn ich also die ganze Zeit denke "ich bin so hässlich", "ich bin nicht liebenswert" oder "mir widerfahren immer nur negative Dinge" dann gehen diese "Prophezeiungen" in Erfüllung.

 

 

 

 

Dann ist es egal, wie - beispielsweise - viel Sport wir treiben, wir verlieren unsere Pfunde viel schlechter bis gar nicht als mit einer positiven Haltung gegenüber unserem Körper. Oder wenn wir beispielsweise zu uns sagen, ich bin es nicht wert, von einem anderen Menschen geliebt zu werden und bleibe für immer Single, dann strahlen wir diese Ablehnung aus, unser Herz ist nicht offen und der/die "Richtige" könnte vor uns stehen, aber uns als Person sehen. Das Gegenüber wird automatisch auf Distanz gehen, würdest du doch auch, wenn eine fremde Person Trauer oder Wut ausstrahlt, oder?

 

Was positive Gedanken bewirken

Umdenken
Positive Gedanken

Im Yoga Nidra heisst es "Sankalpa", was so viel bedeutet wie "persönlicher Vorsatz". 

In den Meditationen wird von "Affirmationen" gesprochen, das sind bejahende Sätze, die wir wiederholt hören, sagen oder denken. 

 

Weitere Ausdrücke sind

  • positive Gedanken
  • Glaubenssätze
  • Mantra
  • alternative Gedanken
  • realistische Gedanken

 

 

 

Mir wurde gesagt, wenn wir gewisse Wünsche und Vorsätze mit "nein"/"nicht" belasten, hört das Universum die Verneinung nicht. Statt "ich bin nicht mehr krank" kommt es beim Universum als "ich bin  krank" an und kann sich so erfüllen. 

 

Du kannst es einmal für dich versuchen. Überlege dir, was du wirklich möchtest, was du dir von ganzem Herzen wünschst. Schreibe dir den Satz auf. Auf einen Zettel, denn du immer wieder siehst. Tippe es in dein Handy oder wo immer es für dich passt. Sage dir den Satz mehrmals täglich und sieh, was sich mit der Zeit tut. Was verändert sich?

 

Wähle nicht die würde-Form, sondern sage den Satz ganz selbstsicher, so, als ob ganz klar ist, dass es so ist. 

Gute Beispiele: "Ich bin gesund/schlank."

Zu unsicher: "Ich würde gerne gesund/schlank sein."

 

Einige Beispiele

Umdenken
Ich nehme es nicht persönlich.

"Ich nehme es nicht persönlich. Ich bleibe sachlich und professionell."

 

Kennst du diese Situation?

Dein*e Chef*in, Arbeitskollege oder Kunde führt sich auf wie ein kleines Kind, das jammert und mit den Füssen stampft. Wenn du es schaffst, die Situation von aussen zu sehen und verstehst, dass das ganze Gehabe nichts mit dir persönlich zu tun hat und sich die andere Person einfach nur lächerlich und unprofessionell benimmt, kannst du dich abgrenzen und besser damit umgehen. 

Umdenken
Es ist nicht mein Drama.

"Es ist nicht mein Drama. Ich bin nur Zuschauer*in des Films."

 

Kennst du das auch?

Andere streiten sich oder führen an der Arbeitsstelle einen Machtkampf aus, mit dem du im Grunde nichts zu tun hast. Aber automatisch fühlst du dich verantwortlich einer Seite zu helfen oder dich belasten die negativen Schwingungen so sehr, dass du mitten drin im Drama bist. Stopp! Versuche dir vorzustellen, dass die Situation ein Film ist, indem du nicht mitspielst, sondern nur zuschaust. Du bist auf Distanz und kannst den Film jederzeit abstellen. 

Umdenken
Alles wird gut.

"Ich darf auch mal traurig sein. Mir ist bewusst, dass es wieder aufwährts geht! Alles wird gut."

 

Ob bei Liebeskummer, Jobverlust, Krankheit oder Freundschaftsabbrüche - der Satz "Alles wird gut" hat mir und meinen Liebsten schon so oft Trost gespendet. Ich liebe diesen Satz und ich sage ihn mir in schwierigen Situationen. Vielleicht ist er auch was für dich?

Umdenken
Ich bin liebenswert.

"Ich bin gut so, wie ich bin. Ich bin liebenswert. Ich habe mich lieb!"

 

Selbstliebe heisst nicht arrogant oder eingebildet zu sein!

Wie fühlt es sich an von deinen liebsten Personen zu hören, dass sie dich lieb haben und wie ist es für dich, anderen diese Worte zu sagen? Trotzdem sagen wir uns selbst viel zu selten, wie liebenswert und gut wir sind.

 

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: "Ich bin dir zu dick, na und?", "Bin ich liebenswert?", 

"Liebe ist...viel öfters anzutreffen, als man denkt" oder "Selbstliebe: 14-tägige Challenge"

Umdenken
Ich bin in Sicherheit.

"Ich schütze und beschütze mich. Ich bin in Sicherheit. Mir geht es gut."

 

Ich "muss" nicht, sondern ist "kann", "darf" oder "möchte"

  • Ich muss nicht zu allem ja sagen, ich darf "nein" sagen.
  • Ich kann und darf meine eigene Meinung haben. 
  • Ich muss keine Angst haben, ich bin in Sicherheit. 
  • Ich (be)schütze mich so, wie ich meine*n beste*n Freund*in (be)schützen würde. 
  • Ich möchte dies und jenes...
Umdenken
Ich bin schlank und gesund.

"Ich bin schlank und rank, gesund und stark!"

 

Was möchtest du gerne an dir ändern?

Was ist gut so, wie es ist und möchtest du beibehalten?

 

Wie oben bereits erwähnt, spielt es eine grosse Rolle, was du dir tief im Innern wünschst und wie deine eigene Meinung dir selbst gegenüber ist. Sei lieb zu dir selbst, sei nicht gemein zu dir.

Umdenken
Job & Arbeit.

"Ich fürchte mich nicht vor meiner Arbeitsstelle. Ich finde/habe einen Job, der optimal zu mir passt. Ich fühle mich wohl bei der Arbeit."

 

Ich finde/habe einen Job, bei dem ich mich rundum wohl fühle: Wir verbringen sooo viel Zeit am Arbeitsplatz, da kann es nicht sein, dass wir uns dort unwohl, verängstigt, unterfordert oder nicht wertgeschätzt fühlen, nicht wahr?

 

Ich finde/habe einen Job, bei dem alles stimmt: Was ist dir im Job wichtig?

Interessante Artikel zum Thema hier: "Job & Arbeit"

Umdenken
In meinem Leben.

"In meinem Leben läuft es richtig gut für mich."

 

In meinem Leben/für mich: 

Andere Menschen sind davon nicht berührt, sie erleiden dadurch keinen Nachteil. 

 

Läuft es richtig gut: 

Ich bin ausgeglichen, ich erreiche meine Ziele und fühle mich gut. Ich bin im Flow :-) 

Umdenken
Ich kann gut schlafen.

"Ich kann gut einschlafen und ich schlafe durch. Am Morgen erwache ich frisch und munter."

 

Manchmal lassen uns unsere Gedanken nicht einschlafen. Was hilft dir, wenn du nicht ein- oder durchschlafen kannst? Lass es mich bitte im Kommentar wissen. Auch mir gelingt es nicht immer gut zu schlafen, leider. 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: "Kannst du manchmal auch nicht schlafen?"

Download
Umdenken: Ich überdenke mein Denken
Alle 8 Sprüche zum Ausdrucken :-)
Umdenken_Ich überdenke mein Denken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.9 MB

 

 

 

 

Vielleicht hast auch du aufbauende und motivierende Sprüche? Lass sie mich doch im Kommentar wissen und wenn möglich, mache ich ein extra Bild dazu :-) 

 

 

 

Deine Ella

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0