Was erlaubt die Gesellschaft

 

Inwieweit lässt sich Rassismus zwischen den Zeilen erkennen,

wie kann ich mir sicher sein?

Ist die Person ein Rassist, 

die Rassismus hineininterpretiert? 

 

 

Wie viel müssen wir schlucken und uns verbiegen,

um in die geschützte Schublade zu verschwinden?

Uns an Trends und angesagt-korrekten Aussagen halten,

um nicht aufzufallen?

 

Wie weit dürfen Sarkasmus und Ironie gehen,

wann ist es nicht mehr lustig, nur noch gemein?

Rausgerissen aus dem Kontext,

wird oder will es missverstanden werden?

 

Der Wunsch nach Gleichberechtigung,

verstehe und unterstütze ich.

Gleichberechtigung ist keine Verschiebung der Seiten,

es geht vielmehr um ein Gleichgewicht.

 

Wie weit darf sich meine Meinung frei bewegen,

wie erkenne ich die Grenzen?

Darf ich selbst nach gesundem Menschenverstand entscheiden,

oder muss ich Worte anderer ohne Denken übernehmen?

 

Darf ich es und ihn und sie hinterfragen?

Ich möchte vieles besser verstehen.

Wer nichts zu verstecken hat, 

hat keine Angst vor Fragen.

 

Wo bleibt die Toleranz, die Liebe und das Miteinander,

muss es denn immer schwarz-weiss sein?

Ich wünsche mir mehr Verständnis und Empathie,

Humor macht das Leben so viel leichter.

 

 

Ella

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0