Artikel mit dem Tag "Vergangenheit und Zukunft"



Ich programmiere mich neu und lasse alte Muster los
Keine Angst, es geht nicht um eine Gehirnwäsche. Auch nicht um eine Hypnose. Es geht vielmehr darum, neue Gewohnheiten anzutrainieren. Viel zu oft sind wir von alten Triggern belastet, haben negative Vorurteile aus der Zeit, die uns immer noch zu schaffen macht. Wie könntest du anders denken? Was kann dir helfen, die Vergangenheit loszulassen und neue Wege zu gehen? Es wird sich etwas verändern. Und du kannst noch viel mehr verändern, ganz viel loslassen. Mehr und mehr schliesst du mit der...
Loslassen: Ich schliesse Frieden mit der Vergangenheit
Kennst du das auch? Wenn ich mich an manch vergangene Situation erinnere, denke ich mir "hätte ich damals auf mein Bauchgefühl gehört..." "wäre ich früher von dort weggegangen..." "ich wünschte, ich hätte nie..." und stelle mir vor, wie gut es mir wohl heute gehen könnte, hätte ich mich dazumal anders entschieden.

Schwizerdütsches Gedicht
Mis erschte veröffentlichte Gedicht uf Schwizerdütsch :-) Mängisch dänki, ich han so vil gmacht, doch was hett’s Schluss am End bracht? Ich han vili Sache usprobiert, aber glich, nüt hett würkli funktioniert.
Was wäre, wenn du mit dem Wissen von heute (2018) zurück in die Vergangenheit (2006) reisen könntest? Was würdest du von heute "wiederherstellen"?

Sie ging raus auf den Balkon. Es schneite. Der Tisch war bedeckt von Schnee, auch auf den Stühlen lag Schnee. Ausser auf dem einem Stuhl. Da setzte sie sich hin. Es fühlte sich gut an, einen geeigneten Platz zu finden. Ganz offensichtlich. Der einzige Platz ohne Schnee auf der Sitzfläche. „Da gehöre ich hin“, dachte sie. „Wäre es im Leben doch nur auch so klar, wo mein Platz ist.“
Frohes neues Jahr!
Für das neue Jahr wünsche ich dir viel Liebe, Gesundheit, Glück und Erfolg. Mögen sich all deine Wünsche erfüllen! À propos Wünsche; was wünschst du dir für 2018? Was ist dein persönlicher Vorsatz für 2018? Kannst du deinen Vorsatz mit einem Wort benennen? Mein Neujahrsvorsatz und meine Wünsche stehen weiter unten.

Kennst du das auch? Ich habe ganz viele Träume und Ziele, die ich gerne verwirklichen und erreichen möchte. Ich mache mir Pläne und stelle mir vor, so und so an die Sache heran zu gehen und dies und jenes bis dann geschafft zu haben. Schlussendlich mache ich nichts bis fast nichts und ärgere mich darüber, nicht ehrgeizig genug zu sein oder zu wenig getan zu haben. Oder ich schaffe es und denke, das hätte jeder schaffen können.
Blut ist dicker als Wasser, Wasser reinigt meinen Körper. Ich bestehe zum Grossteil aus Wasser, doch werde ich nie dem Kampf mit dem Feuer entfliehen.

Lange ging ich wie ein Roboter durchs Leben, unterdrückte in mir das starke Beben. Irgendwann sagte der Körper „jetzt ist Schluss“, hör auf mit dem Satz „ich muss“.