Artikel mit dem Tag "loslassen"



Juli-Challenge: Mit Entspannung den Tag beenden (geführte Meditation)
Die Herausforderung liegt darin: Jeden Abend eine geführte Meditation deiner Wahl anhören.
Juli-Challenge: Mit Bewegung in den Tag starten (tanzen)
Die Herausforderung liegt darin: Jeden Morgen zu eigener Musik zu Hause tanzen. Dabei tanze zu mindestens vier Liedern deiner Wahl.

Ich programmiere mich neu und lasse alte Muster los
Keine Angst, es geht nicht um eine Gehirnwäsche. Auch nicht um eine Hypnose. Es geht vielmehr darum, neue Gewohnheiten anzutrainieren. Viel zu oft sind wir von alten Triggern belastet, haben negative Vorurteile aus der Zeit, die uns immer noch zu schaffen macht. Wie könntest du anders denken? Was kann dir helfen, die Vergangenheit loszulassen und neue Wege zu gehen? Es wird sich etwas verändern. Und du kannst noch viel mehr verändern, ganz viel loslassen. Mehr und mehr schliesst du mit der...
Loslassen: Ich schliesse Frieden mit der Vergangenheit
Kennst du das auch? Wenn ich mich an manch vergangene Situation erinnere, denke ich mir "hätte ich damals auf mein Bauchgefühl gehört..." "wäre ich früher von dort weggegangen..." "ich wünschte, ich hätte nie..." und stelle mir vor, wie gut es mir wohl heute gehen könnte, hätte ich mich dazumal anders entschieden.

Sie ging raus auf den Balkon. Es schneite. Der Tisch war bedeckt von Schnee, auch auf den Stühlen lag Schnee. Ausser auf dem einem Stuhl. Da setzte sie sich hin. Es fühlte sich gut an, einen geeigneten Platz zu finden. Ganz offensichtlich. Der einzige Platz ohne Schnee auf der Sitzfläche. „Da gehöre ich hin“, dachte sie. „Wäre es im Leben doch nur auch so klar, wo mein Platz ist.“
Mutter
An diesem Samstagmorgen erwachte sie mit einem säuerlichen Geschmack im Mund. Sie war wach, bevor ihre Mutter sie aufwecken kam. Beim Aufstehen war ihr schwindelig, in ihrem Bauch wurde es ganz warm. Dieses Gefühl kannte sie nicht, sie wusste nicht, ob es ein gutes oder böses Zeichen war. Sie wollte an Schicksal und Zeichen glauben, nur das liess sie auf eine bessere Zukunft hoffen.

Mein Nacken angenehm weich, so entspannt war ich lange nicht. Mein Körper liegt ganz entspannt, ich verzichte heute auf grosse Fahrt.
Depression
Kennst du das auch? In einer neuen Situation kommen alle alten, negativen Gefühle hoch. Trigger und Altlasten, auf die ich gut verzichten könnte. Ich kann nicht mehr objektiv beurteilen, bin zu fest mit meinen erdrückenden Gedanken und Gefühlen verbunden. Es ist ein wahrer Teufelskreis, aus dem ich nicht mehr heraus finde. Die Negativspirale geht weiter und weiter nach unten.

Ich suchte meinen Seelenverwandten, stattdessen traf ich dich. Du warst vielleicht mein Freund, aber du warst nie mein Verbündeter.
Lange ging ich wie ein Roboter durchs Leben, unterdrückte in mir das starke Beben. Irgendwann sagte der Körper „jetzt ist Schluss“, hör auf mit dem Satz „ich muss“.